Keine Angst

Auf meiner morgendlichen Reise durch einige schöne Internetseiten habe ich folgenden Spruch entdeckt, der mich zum Nachdenken gebracht hat:

‘Nothing in life is to be feared. It is only to be understood.’

Marie Curie

Einige werden sich sicher fragen, warum ich schon jetzt über Ängste schreibe. Doch wenn ihr mal genauer in euch hinein schaut, dann werdet auch ihr merken, dass gewisse Dinge in eurem Körper ein ungutes Gefühl hervorrufen werden – vielleicht ANGST?

Eine Zeit lang habe ich sehr viel Angst gehabt. Ich habe mir um alles und jeden Gedanken gemacht und meine Energie vollkommen verpulvert. ‘Was wenn…’ oder ‘Aber das….’. Ich habe mich von Dingen abhängig gemacht – oder von meinen Partnern (siehe vorheriger Beitrag). Der Drang etwas vergangenes durch Angst zu kompensieren ging sehr schnell sehr schief.

Ich stellte mir also zunehmend die Frage nach dem: wer bin ich? Schnell musste ich feststellen, dass ich mehr in der Vergangenheit lebte, als in der Gegenwart oder in der Zukunft. Als ich das verstanden hatte, kam meine Energie zurück zu mir. Denn es war, als würde jemand aus einem Felsen ausbrechen, in dem er lange lange gelebt hatte.

Ich habe verstanden, warum ich Ängste in mir trug. Besinnen wir uns auf den Spruch von Marie Curie zurück , dann hebt auch sie ihre Ängste durch das Verstehen auf. Das VERSTÄNDNIS von Dingen kann alle Ängste überwinden. Erst wenn ich verstehe, dann liebe ich mich wieder ein Stück mehr – dann lasse ich Vergangenes Vergangenes sein und liebe alles was da kommt…

Du magst vielleicht auch