Baumarkterlebnisse unter sich

Hat sich eigentlich schon mal jemand von euch gefragt, warum man die schönsten tollsten Männer immer im Baumarkt antrifft? Vollgeklekst von oben bis unten laufen sie mit ihren stahlharten Schuhen durch die unendlichen Weiten der Eisenwarenregale und suchen verkrampft nach dem Teil, was ihnen in ihrer Sammlung noch fehlt. So mancher Herr runzelt da schon mal verzweifelt die Stirn, wenn die Box mit den Türschanieren 90x90mm wieder einmal gähnende Leere aufweist. Ihr hilfloser Blick gilt dann den Modellen 90-60-90. Jene Damen also, die mit verkrampft unästhetischer Körperhaltung versuchen 50kg Erde in den störrischen Einkaufswagen zu legen. An einer anderen Ecke hieven zwei Jungs der Marke “Sonderfall” das neue Edellinoleum für die Liebste auf ihre Schultern. Für richtiges Parkett hat die Liebe wohl nicht ausgereicht. An der Kasse dann das nächste Extrem: Arme so dick wie der Griff eines Tragekörbchens und Hände, deren Schwielen zum Tragen der meterlangen Holzlatten erst geboren werden müssen. Wo soll das noch hinführen? Um einige hundert Euro leichter bleibt dann noch die Schwere des Einladens. Da staunt selbst ein IKEA-Fachmann, zu welchen Verrenkungen Menschen im Stande sind. Baumarkt, ich kann euch sagen, immer ein Erlebnis wert.

Du magst vielleicht auch