Audioemotional

Die einen wussten es bereits, die anderen haben es immer geahnt – FrauLehmann hat viele Talente. Das sieht man zum Einen bereits hier, aber nun kommt eine neue Rubrik hinzu, nach der es mir schon lange gelüstete. Die Musik. Nun gebe ich keine Meisterwerke auf dem Klavier zum Besten, welches ich zwölf Jahre lang klassisch bediente, sondern lasse euch an modernem Gestammel teil haben. Mein erstes musikalisches Kunstwerk names “Audioemotional” wird also dringlichst empfohlen für die nächsten Stunden Belauschung:

Weiterlesen

Kleine Schätze

Da ich mich im Zuge meiner Abschlussarbeiten mit dem Theater beschäftigt habe, fiel mir folgendes Buch in die Hände:

Der Autor, Ernst Günter Tange, entwickelte seine Leidenschaft für Zitate und Aphorismen durch die Begegnung mit einem englischen Zitat über den Flirt “attention without intention”. Aus seinen gesammelten Notizzetteln sind mittlerweile 28 Karteikästen mit à 1000 Zitaten entstanden. Und viele schöne Bücher. :-)

 

Weiterlesen

Zitate, Zitate

Zwei sehr schöne Zitate für’s Wochenende:

“Es ist ein Vergnügen und eine Lust des Menschen
sich durch die Kunst zu verändern,
nicht immer durch das sonstige Leben und
die Kunst durch sich zu verändern.”

Autor unbekannt

“Die Quelle der Angst liegt in der Zukunft,
und wer von der Zukunft befreit ist,
hat nichts zu befürchten.”

Milan Kundera

 

Weiterlesen

Lebensresume

Ich fasse mal kurz zusammen:

   4 Jahre Grundschule
+ 9 Jahre Gymnasium
+ 3 Jahre Universität
+ 1 Jahr Privatschule

= 17 Jahre Schulbank

Summa summarum heißt das, dass ich von meinen 27 Jahren auf dieser Erde 17 mit Lernen verbracht habe, 6 meiner Kindheit gehören, 1 Jahr auf das Auslandskonto geht und die übrigen 3 Jahr unter sonstigem Blödsinnsquatsch verbucht werden. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber diese Rechnung finde ich krass. Wie sieht es denn bei euch aus?

Weiterlesen

Freundschaft

Was ist ein Freund? Das will ich dir sagen: Es ist jemand, bei dem man es wagt, ganz selbst zu sein. Deine Seele zeigt sich ihm völlig nackt. Er scheint dich darum zu bitten, dich nicht zu verhüllen, nur zu sein, was du bist. Er will nicht, dass du anders oder besser bist. Wenn du bei ihm bist, spürst du, wie sich ein Gefangener fühlt, bei dem sich gerade seine Unschuld herausgestellt hat. Du brauchst nicht auf der Hut zu sein. Du kannst sagen, was du denkst, solange du nur ganz aufrichtig du bist. Er versteht die Widersprüche in deinem Wesen, die andere dazu bringen, dich zu verurteilen. Bei ihm kannst du frei atmen. Du kannst dich zu deinen kleinen Eitelkeiten bekennen, zum Neid, zum Hass und zu deinem zweifelhaften Umgang, deiner niederen Gesinnung und Albernheit. Und indem du sie ihm offenbarst, verlieren sie sich, aufgelöst auf dem weiten Ozean seiner Treue. Er versteht. Mit ihm kannst du weinen und lachen. Er sieht, kennt und liebt dich, ganz und gar. Ein Freund? Was ein Freund ist? Noch einmal: Einfach jemand, bei dem du es wagst, ganz du selbst zu sein.

by Carmen Nannen
Weiterlesen

Steve Jobs hört auf sein Herz

“Du kannst die Punkte nicht verbinden, wenn Du nach vorne blickst. Du kannst die Punkte nur verbinden, wenn Du zurück blickst. So musst Du daran glauben, dass sich die Punkte irgendwie in der Zukunft verbinden werden.

Du musst an etwas glauben – Deinen Bauch, Schicksal, Leben, Karma oder was auch immer. Denn daran zu glauben, dass am Ende sich die Punkte verbinden werden, gibt Dir die Zuversicht, Deinem Herzen zu folgen. Auch wenn es Dich vom wohl ausgetretenen Pfad wegführt – und das macht den ganzen Unterschied.

Auch wenn es meiner Ansicht nach für einen Millionär wie Steve Jobs heute sehr einfach ist so etwas zu sagen, halte ich diesen Auszug aus seiner Rede an die Absolventen der Stanford Universität 2005 für sehr wahr und sehr wichtig.

Weiterlesen